•  
  •  

Beratungsangebot                                                                        www.beratung-frauenfeld.ch


Ich berate:   
  • Erwachsene, Jugendliche und Kinder
  • Einzelberatungen, Familien- und Paarberatungen                                 
Sie sind bei mir richtig mit:

Psychosozialen Themen
  • fühlen Sie sich unverstanden und kommen an Ihre Grenze mit Ihrem Umfeld (Mitmenschen, Familie, Geschäft.)
  • haben Sie Ängste, Zwänge, diffuse Gefühle
  • Mobbing, Probleme in der Schule
  • Beziehungsprobleme
  • Trennungen - Abschied - Tod
  • hat ein Familienmitglied ein verändertes Verhalten und Sie möchten sich darüber informieren wie es weiter gehen könnte
  • möchten Sie Strategien entwickeln, um den Alltag besser bewältigen zu können
  • Entscheidungsfindungen
  • sie möchten Ihre Kommunikationsmuster analysieren,  damit Sie in Ihrem Arbeits-, Freundes- und Familienkreis Konflikte rascher erkennen und vorbeugen können
  • Persönlichkeitsanalysen erstellen lassen
  • haben Sie Fragen zu Ihrem Gefühlsleben und Ihrer Lebenssituation (Lebenssituationsanalyse, Standortbestimmung)
  • haben Sie Mühe sich in der Schweiz zu integrieren (Migration/Integration)
  • sind sie erschöpft und befürchten einen Burnout
  • haben Sie Fragen zu Suchtverhalten (Prävention, Suchtberatung)
  • Vorträge über Sucht
Psychosoziale Beratung bietet Unterstützung bei Sinnfindungen, Krisenverarbeitungen, Klärung von Konflikten, bei der Bearbeitung von Gefühlen, Denk- und Wahrnehmungsmustern, bei der Förderung von Beziehungsfähigkeit und Bewusstheit

Ernährungspsychologischen Themen
  • alle Essstörungen (Binge-Eating, Bulimie, Anorexia nervosa, Night-Eating, Orthorexia nervosa usw.)   
  • Aufklärung (rund ums Essen, Diäten, Umstellungen)
  • Begleitung bei Ernährungsumstellung Einzelpersonen, Familien
  • Krankheitsbewältigung (Zöliakie, Reizdarm usw.)

Ihre Privatsphäre ist geschützt. Vertrauliche, während der Beratung abgegebene Informationen unterliegen meiner Schweigepflicht.

Ich biete nur Dienste und Methoden an, zu denen ich durch Aus-, Weiterbildung und Erfahrung befähigt und legitimiert bin. Ich stelle eine hohe berufliche Kompetenz sicher. Ich berücksichtige die Erkenntnisse der Forschung, nehme Entwicklungen in meine Arbeit auf und anerkenne die Notwendigkeit meines eigenen Lernprozesses.